Unsere Philosophie

Jedes Leben ist einzigartig. Wir bieten in Haus Kipfenberg den Raum, dass dieses Leben in seiner Einzigartigkeit gelebt werden kann. Im Mittelpunkt aller Tätigkeiten von Haus Kipfenberg stehen dabei unsere Bewohnerinnen und Bewohner.

Wir legen großen Wert darauf, dass alle Bewohnerinnen und Bewohner so akzeptiert werden, wie sie sind. Ihre Wünsche und Bedürfnisse sowie ihre Zufriedenheit haben höchste Priorität in der Pflege und Betreuung. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind sich ihrer verantwortungsvollen Arbeit bewusst. Ihr Engagement und ihre innere Haltung tragen zu einem offenem und positiven Klima bei. Dabei sind Verständnis und Einfühlungsvermögen bei allen Mitarbeitern wesentliche Voraussetzung zur bewohnerorientierten und erfolgreichen Pflege.

Mit unserem Wohn- und Betreuungskonzept schaffen wir Strukturen, in denen sich die Bewohner wohlfühlen können. Die Aktivierung unserer Bewohnerinnen und Bewohner soll deren Lebensqualität positiv beeinflussen sowie ihren Aktionsradius vergrößern. Dafür ist es grundlegend, die Lebensgeschichte der Bewohner zu kennen. Neben vielfältiger Freizeitgestaltung bieten wir vor allem milieutherapeutische Angebote an, die das Selbstwertgefühl unterstützen. Die Teilnahme ist freiwillig.

Wir sind bestrebt, für alle dementen Bewohnerinnen und Bewohner eine Atmosphäre der Sicherheit und Geborgenheit zu schaffen. Unsere Kontaktaufnahme geschieht auf ihrer Ebene – ihre Realität, ihr geistiges Potential, ihre Möglichkeiten führen uns zu ihnen. Unsere eigenen Realitätsansprüche stellen wir hinten an.

Wir legen großen Wert auf die Einbindung aller Angehörigen in unseren Alltag. Dabei pflegen wir intensiven und offenen Kontakt, Besuch ist uns jederzeit willkommen. Wir setzen uns bewusst mit Sterben und Tod auseinander. Wir wollen die Sterbenden und deren Angehörige so begleiten, wie wir annehmen, dass sie begleitet sein wollen. Wir sehen alle Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele.